Kopie von 16.11.23_8576

>> Wenn es etwas Besonderes sein soll <<


TRADITION – die Wurzel des Erfolges. Die Geschichte des Unternehmens Schmidmayer begann bereits im Jahr 1963 als Schreinermeister Alois Schmidmayer senior, unterstützt von nur einem Gesellen, einen Schreinerei- und Rollladenbetrieb eröffnete, der alle gängigen Schreinerarbeiten abdeckte. In sinnvoller Kombination mit dem Rollladenbau wuchs der Betrieb kontinuierlich, so dass schon 1965 ein neues Betriebsgebäude notwendig war, das danach immer wieder zweckorientiert umgebaut und erweitert wurde.

1993 übernahmen Schreinermeister Alois Schmidmayer jun. und seine Frau Renate das erfolgreiche Unternehmen und teilten es auf in die Betriebe Schmidmayer Treppenbau und Schmidmayer Rollladenbau. Im Bereich Treppenbau zählt Schmidmayer inzwischen zu den renommiertesten Fachbetrieben in ganz Deutschland. Vor allem deshalb, weil das Schmidmayer-Team in der Lage ist, mit einem Maximum an Fachkompetenz, einem guten Feeling für das jeweils passende Design, großem handwerklichen Können und innovativer Fertigungstechnik selbst die schwierigsten und ausgefallensten Treppenideen der Kunden umzusetzen. Kunden, zu denen zum Beispiel auch ein so bekannter Name wie Günter Jauch gehört.

Aber auch dann, wenn es „nur“ darum geht, terminlich zuverlässig und preiswert Standardtreppen für Neubauten und Renovierungen zu fertigen oder Treppensanierungen durchzuführen, ist Schmidmayer Treppenbau genau der richtige Ansprechpartner.

 

MANUFAKTUR trifft Innovation. Was auf den ersten Blick wie ein Widerspruch in sich aussehen mag, ist genau das, was Schmidmayer Treppenbau ausmacht und was unsere Kunden schätzen. Innovative Treppenideen umgesetzt in bewährter Handwerkertradition bei millimetergenauer Qualität. Dementsprechend sind wir auch stolz auf unsere Erfolge:

GEWINNER des bundesweiten Wettbewerbs „Treppe des Jahres 2016“. Von www.treppen.de, Deutschlands Fachportal Nr. 1 im Bereich Treppenbau, wurde unser Unternehmen zum zweiten Mal nach 2012  mit dem 1. Preis ausgezeichnet – in diesem Jahr in der Kategorie „Nostalgie“.

TREPPE DES JAHRES 2016 – KATEGORIE NOSTALGIE

84

GEWINNER des bundesweiten Wettbewerbs „Treppe des Jahres 2012“. Von www.treppen.de, Deutschlands Fachportal Nr. 1 im Bereich Treppenbau, wurde unser Unternehmen in der Kategorie „Traditionell“ mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

TREPPE DES JAHRES 2012 – KATEGORIE TRADITIONELL

 

SIEGER beim Wettbewerb „Die gute Form“. Ganz besonders stolz sind wir darauf, dass auch die nächste Generation Schmidmayer bereits deutlich zeigt, dass wir uns nicht um die Zukunft sorgen müssen. Die durchdachte Minibar, das Gesellenstück unseres Sohn Hannes Schmidmayer wurde am 10. Mai 2013 beim Wettbewerb „Die gute Form“ von der Jury in Hannover als bestes Gesellenstück aus Bayern und darüber hinaus als zweitbestes bundesweit ausgezeichnet und mit diesen Worten beurteilt: „Der geschlossene Möbelkorpus scheint durch das Hirnholzfunier und die vertikale Teilung in schwarz durchgefärbter MDF aus vier massiven Balken zusammengesetzt zu sein. Die Koffertüren schließen präzise in einem Konterprofil. Auch das Innere der Steele zelebriert die Freude am Holz und bietet sich auch zur Inszenierung von Schmuck oder Mineralien an. Ein Objekt, das die archaische Ausgangsform kunstvoll zu einer Symbiose aus Schrein und Vitrine verdichtet.“

SIEGREICHES GESELLENSTÜCK VON HANNES SCHMIDMAYER

 





© Alois Schmidmayer Treppenbau · Lindenweg 3 · D-83139 Söchtenau-Schwabering · Tel +49 (0)80 53 . 37 28 · Fax +49 (0)80 53 . 31 61 · info@treppenbau-schmidmayer.de